Hengduan-GebirgeEin weiteres Gebirge Chinas ist das Hengduan-Gebirge, eine Gruppe von Gebirgszügen, die Osttibet, Westsichuan und Yunnan durchziehen. In Reaktion auf das Weißbuch meinte eine Sprecherin des chinesischen Außenministers Hua Chunying, dass China mit den „negativen“ Bemerkungen, die in dem Weißbuch gemacht würden, „unzufrieden“ sei.[22]. Chinesische Medien forderten Wirtschaftssanktionen gegen Japan. Indien tastet sich über den Kauf von Ölfeldern in das Südchinesische Meer vor. Grad nördlicher Breite und vom 120. Die Rolle und Präsenz der USA als Großmacht in der Region geht auf den Zweiten Weltkrieg zurück. Auf Meiji Jiao (Mischief-Riff) wurde bereits Zivilbevölkerung (53 Fischer) angesiedelt. Von ihren Booten schwammen sie auf das Eiland, um dort ihre Fahnen zu hissen. Im dritten Teil des späten 19. Während ihr im Westen von China auf hohe Gebirgsketten trefft, liegen östlich von China das Gelbe Meer, das Ostchinesische sowie das Südchinesische Meer. Die Chinesen, deren Küste gut 870 Kilometer entfernt liegt, sehen die Fischerei dort als Gewohnheitsrecht. 2007 protestierte China gegen den vietnamesischen Vorstoß, Ölfelder im Westen des Meeres zu erschließen. Weiters sind auf Southwest Cay (Pugad) (Song Tu Tay) (12 ha) Soldaten stationiert, ebenso auf Sin Cowe (8 ha), Sand Cay (Son Ca) (7 ha) und Namyit (Nam Yet) (5 ha). Die Länder Thailand, Malaysia, Indonesien und die Philippinen sind auch mit religiösen und sozialen innenpolitischen Schwierigkeiten konfrontiert. Die VR China ist ein Land in Ostasien mit den Ausmaßen eines ganzen Kontinents. Im März 2005 schlossen chinesische, philippinische und vietnamesische Ölfirmen ein Abkommen über eine gemeinsame Erkundung des Seegebietes. „Einige Länder mögen sich provoziert fühlen, aber das macht nichts“, erklärte laut Frankfurter Rundschau Zhao Junhai, Wissenschaftler auf dem Forschungstauchschiffs Seedrache. Hongkonger Marinepolizisten versuchten vergeblich Mitte September 2012 die Abfahrt von 14 Aktivisten auf dem Fischkutter Kai Fung Nummer 2 aus dem Hafen Hongkongs zu stoppen. Zu Territorialkonflikten im Chinesischen Meer kam es seit den 1950er-Jahren zwischen den Anrainern und weiteren Interessenparteien mit weitreichenden ökonomischen und sicherheitspolitischen Interessen. Erst im Jahr 1972 wurde die Souveränität über die Ryūkyū- und die unbewohnten Senkaku-Inseln an Japan zurückgegeben. Die philippinische Armee unterhält wenige Soldaten auf der Insel West York (Likas) (19 ha), auf Northeast Cay (Parola) (13 ha), auf Nanshan (Lawak) (8 ha) und Loaita (Kota) (6 ha). Alle Felsen weisen zusammengenommen etwa zwei Hektar Landfläche auf. Die meisten dieser Inseln sind unbewohnt und die größeren unter der Kontrolle anderer Länder. Das ebenfalls von der chinesischen Marine besetzte Subi Riff ist eigentlich nicht okkupationsfähig, weil es nur bei Ebbe kurzzeitig aus dem Wasser ragt. Die für das Nordchinesische Meer zuständige Stelle des SOA hat COPC angeordnet, vor dem 31. China hat eine Wasserfläche von ungefähr 4,73 Millionen Quadratkilometern und eine Festlandsküste von ungefähr 18 Tausend Quadratkilometern. Zu Beginn des 19. Anfang August 2012 lud das Pentagon demonstrativ vietnamesische Militärs auf ein US-Kriegsschiff ein. Das Südchinesische Meer hat eine Fläche von etwa 3,6 Mio. Neben dem Südchinesischen Meer liegen an der Südgrenze Chinas die Länder Vietnam, Laos, Myanmar (Birma), Indien, und die … „Die Türkei kann für China zu einem Schlüsselland im östlichen Mittelmeerraum werden“. Beide Seiten wissen, dass es um US-Spionageschiffe geht, die wiederum von China überwacht und behindert werden. Südlichster Punkt Chinas ist die im Südchinesischen Meer liegende Insel Hainan (abgesehen von den territorial strittigen Paracel-Inseln). Jahrhunderts. Das Riff wird seit 1990 durch einen künstlichen Damm vor dem völligen Versinken bewahrt und ist bei Springflut regelmäßig völlig geflutet, bei normaler Flut ragen nur kleine Felsspitzen aus dem Wasser. Die kleinen Anrainerstaaten setzten als Schutz teilweise auch auf den einst als Verteidigungsbund gegründete Vereinigung Südostasiatischer Nationen (Asean). Der Vizechef des Hauptstabs der russischen Seestreitkräfte teilte mit, es sei dabei um Methoden zur Vorbeugung gegen Militärkonflikte in ausschließlichen Wirtschaftszonen gegangen. Aus chinesischer Sicht gehört das Atoll zu den Zhongsha-Inseln, einer „hypothetischen Großgemeinde“ der Stadt Sansha, Provinz Hainan. Die Inseln seien vom Königreich Annam (1806 bis 1860) über die französische Kolonialzeit (bis 1945) auf Vietnam übergegangen. Umstritten ist unter anderem noch eine Region im Osten Ladakhs, genannt Aksai Chin, eine karge Landschaft aus Fels, Gletschern und Salzseen auf 4000 Metern Höhe. Kooperationen von Indiens Seestreitkräften sind mit denen von Japan, Australien, Indonesien und Singapur bekannt. Ein 1 km langer Kanal verbindet Chinas größten See mit Chinas längstem Fluss - den Yangtse. Teile davon werden von drei Nationen als ihr Territorium beansprucht: Die Senkaku-Inseln (jap. Asien Asien ist der größte Erd-Teil. In Reaktion auf die anhaltenden Souveränitätsstreitigkeiten im Südchinesischen Meer kündigte die Regierung Australiens in einem am 25. ASEAN-Gipfel statt. Anrainerstaaten sind neben China auch Vietnam, Malaysia, Brunei, Indonesien, Taiwan und die Philippinen. Trotz des Widerspruches seitens Vietnams wurde auf der Insel 2005 eine Landebahn für Flugzeuge angelegt. Juni. 70 Prozent der japanischen Rohöleinfuhren kommen ebenfalls an den Inseln vorbei. Mit einer Fläche von über 9.596.960 km² ist China das viertgrößte Land unserer Erde. Damit demonstrierte Washington, dass es die sogenannte Nine-dash-Linie im Südchinesischen Meer, die offiziell von China als Landesgrenze beansprucht, nicht akzeptiert. Japanische Einzelhandels- oder Modeketten schlossen vorsichtshalber ihre Geschäfte in China. Er liegt in Westasien. Nur: China steht mit diesem Anspruch vollkommen allein da, geht es nach den Vereinten Nationen, ist das Südchinesische Meer ein internationales Gewässer. Die Philippinen halten den nordöstlichen Teil besetzt. Seit 1972 wurden sie (wieder) von Japan verwaltet. Beide Seiten reklamieren das Atoll für sich. Die Fischgründe von Panatag würden traditionell von mehreren Ländern genutzt; weder China noch die Philippinen dürften andere dort vom Fischen abhalten. Diese chinesische Okkupation ist mehr ein permanentes Seemanöver im Flachwasser und weniger eine Besetzung. Auf seiner Reise durchquert er die fruchtbare Lößebene, auf dessen Boden die ersten Gemeinschaften siedelten. Noch weiter östlich liegt das "Hawaii von China": die Insel Hainan, das bekannteste Touristenparadies der Volksrepublik. Wissenschaftler verweisen laut FAZ darauf, dass das Südchinesische Meer für die VR China vergleichbares Gewicht besitzen würde wie Tibet, Hongkong oder Taiwan. Von der gesamten Landfläche machen Gebirge, Hochplateaus und Hügellandschaften zwei Drittel aus. 2012 kam es neben scharfen Wortwechsel zwischen China und Vietnam zu einem Zwischenfall als laut vietnamesischen Angaben eines von zwei chinesischen Patrouillenbooten, die ein chinesisches Fischerboot begleiteten, vorsätzlich einige Kabel eines vietnamesischen Erdöl-Erkundungsschiffes durchtrennte. Δφ) sowie geografische Länge (Abk. Die Quelle desYangtse entspringt am Fuße des 6.621 Meter hohen Gelandong in den Tanggula-Bergen in der Provinz Qinghai. 1.000 km². US-Außenminister Mike Pompeo bezeichnete Chinas Gebietsansprüche als illegal. Wir ergründen das grüne Mekong-Delta am Südchinesischen Meer. Es liegt, strategisch wichtig, in einer der am höchsten frequentierten Wasserstraßen der Welt. Allesamt erheben teils konkurrierende Ansprüche auf einzelne Inseln. Das habe dazu geführt, dass Chinas wirtschaftlicher Vorsprung gegenüber seinen südostasiatischen Nachbarländern wuchs und sich diese ungeschützter und verletzlicher zu fühlen begannen. km² und eine maximale Tiefe von 5016 m. In seinem Meeresboden lagern schätzungsweise 30 Millionen Barrel Erdöl und 7500 km³ Erdgas. Besonderheiten • Der Mount Everest ist mit 8848 m der höchste Berg der Welt auf der Grenze Chinas (Tibet) zu Nepal. Die Insel Taiwan ist mit einer Fläche von 36.000 km² die größte, obwohl es mittlerweile ein eigener demokratischer Staat ist hält China es nach wie vor für einen Teil ihres Territoriums. Er ist Teil des neuen Verbundstandortes Zhanjiang Integrated Refinery and Petrochemical Complex, der dort gerade mit Investitionen von mehr als 40 Milliarden Yuan (etwa 5,2 Milliarden Euro) errichtet wird. Hier misst der höchste Gipfel des Gebirges, der Gongga, (7.556 m). Der Begriff Chinesisches Meer bezeichnet ein großes Randmeer des Pazifiks. Seit der Wirtschaftskrise gewann die VR China aufgrund der Schwäche der restlichen Weltwirtschaft seiner Meinung nach sprunghaft an Stärke. Das Meer liegt zwischen Borneo, Hinterindien, den japanischen Kyūshū-Inseln, der malaiischen Halbinsel, Nordkorea, Südkorea und der Ostküste von China. Auf dem See befinden sich mehrere Inseln, die bekannteste ist die Junshan Insel - nicht zuletzt wegen des von der Insel stammenden Weißen Tees, dem so genannten Yin Zhen Tee (Yin= Silber, Zhen= Nadel).Weitere große Seen sind der: TaiwanIn den chinesischen Hoheitsgewässern liegen verstreut rund 5.400 Inseln. Juli 2016 entschied das Schiedsgericht, dass Panganiban (Mischief Reef), Ayungin (Second Thomas Shoal) und Recto (Reed Bank vor Palawan) zur ausschließlichen Wirtschaftszone der Philippinen gehörten, Panatag (Scarborough-Riff) jedoch nicht. So ist es möglich unter anderem den C-130 Hercules-Transporter anzulanden. Administrativ wurde das Eiland dem Bezirk Takao (Kaohsiung), Teil der damaligen japanischen Kolonie Taiwan, zugeschlagen. Dabei berief sie sich auf das Seerechtsübereinkommen der Vereinten Nationen (SRÜ). Das Südchinesische Meer ist seit historischer Zeit einer der wichtigsten Handelswege in Südostasien. Juli 2014, abgerufen am 28. Bis 2012 verliefen sie unter der Schirmherrschaft der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ), der auch Kasachstan, Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan angehören. Ein Teil der Inseln, so auch mit Taiping Dao die größte, wurde offiziell 1887 von Frankreich als Teil von Indochina in Anspruch genommen und 1930 durch französische Truppen besetzt. Gelbe Fluss (Huáng Hé)Historisch gesehen ist der Gelbe Fluss (Huáng Hé) Chinas bedeutendster Fluss. Inzwischen werden im Südchinesischen Meer mehr als 100 Landformationen von den Anrainerstaaten beansprucht. Sie gilt als lebenswerteste Stadt … Auf Chinesisch heißen die umstrittenen Spratly- und Paracel-Inseln im Südchinesischen Meer „Nansha“ und „Xisha“. Das Südchinesische Meer bleibt ein Pulverfass – mit dem Potential zu einem Krieg. Das Meer liegt zwischen China, der Indochinesischen - sowie der Malaiischen Halbinsel und den Inseln Taiwan, Luzon, Palawan und … Die Hauptinsel Nanyan (South Rock) hat eine Fläche von ca. Die meisten Menschen sprechen Chinesisch. Die Spratly-Inseln werden von sechs Nationen als ihr Territorium beansprucht: Unter dem Areal von rund 180.000 Quadratkilometern werden große Erz- und Erdölvorkommen vermutet. [7] Sowohl die Republik China (Taiwan) wie auch die Volksrepublik China beanspruchen seit 1970/71 diese Inseln. Das Land unterstützt kleinere südostasiatische Anrainer bei der Ausbeutung von Rohstoffen im Chinesischen Meer. Januar 2013 rief die Regierung der Philippinen ein beim Ständigen Schiedshof in Den Haag angesiedeltes Schiedsgericht an, um ihre Ansprüche auf Inseln bzw. Die jeweiligen Anteile an der Gesamtfläche des Festlandes sind: In der VR China lebt ca. Huangyan Dao wird von zwei Nationen als ihr Territorium beansprucht: Derzeit wird das Gebiet von China verwaltet. Der größte See Asiens ist das Kaspische Meer und umfasst knapp 394.000 km². All diese Meere sind Randmeere des Pazifiks . Vietnam hat als Vorsitzender des Gipfels die Erklärung des Vorsitzenden veröffentlicht. Die indische Regierung will für seine Flotte in Vietnam die Werften des vietnamesischen Staatsunternehmen Vinashin nutzen, wie Saurav Jha in Le Monde Diplomatique 2012 schrieb. Am 26. Die Aktivitäten zur Durchsetzung der Souveränität der Nguyen-Dynastie wurden im neunzehnten Jahrhundert kontinuierlich und mit hoher Häufigkeit durchgeführt (gut erhaltene Dokumente beweisen diese Aktivitäten in den Jahren 1803, 1816, 1821, 1835, 1836, 1837, 1838, 1845, 1847, 1856). Dongting Hu SeeDer Dongting Hu See ist mit seiner Fläche von 2.820 km² der zweitgrößte Frischwasser See Chinas. Die Siebte US-Flotte im Pazifik wurde während des Zweiten Weltkriegs aufgestellt, ist bisher die größte aller amerikanischen Flotten. Die Haupt-Stadt heißt Taipeh. Als Zeichen der Verbundenheit fanden seit 2005 fünf russisch-chinesische Marinemanöver u. a. im Chinesischen Meer statt. Das Gebiet ist als Fischfanggrund wichtig. 1. Die Schifffahrtswege und Fischgründe wurden von allen Anrainern genutzt. Chinesische Demonstranten riefen zum Boykott japanischer Waren auf. China grenzt im Osten an das Gelbe Meer sowie an das Ostchinesische Meer und im Südosten an das Südchinesische Meer. Sieben der weltweit 19 Berge, die höher als 7.000 m sind, befinden sich innerhalb der VR China oder an der chinesischen Grenze. 1 (s. Sonnenstand):40° = (90° - h) + 23,5°also: Mit 73,5° besitzt die Sonne somit in Peking den höchsten Stand des gesamten Jahres über dem Horizont (präzise: über der Kimm). Darüber hinaus gibt es keine ständige Bevölkerung. Im Norden liegen die Mongolei (Mongolische Volksrepublik) und Russland (Russische Föderation). Juni 2020 fand der 36. Das Gebiet ist ausgesprochen fischreich. China erstreckt sich im tiefsten Norden von der sibirischen Grenze bis in den Süden der Insel Hainan. Außerdem zählt es im Amateurfunk als eine DXCC-Entität. All diese Meere sind Randmeere des Pazifiks. “[23]. Hauptartikel: Valyrische Halbinsel Der einstige Freistaat von Valyria wurde auf einer Halbinsel im Süden von Essos errichtet, südöstlich der später entstanden Freien Städte, von denen viele als valyrische Kolonien gegründet wurden. Seinen Anspruch auf die gesamte Meeresfläche setzte China bereits in den 1970er Jahren durch. Japan verkündete, die Inseln baldmöglichst übernehmen und auf eine friedliche und stabile Weise kontrollieren zu wollen. Zwischen Japan, Nordkorea und Südkorea gibt es einen seit 1992 andauernden Streit um den Namen des Japanischen Meeres, das zwischen den drei Staaten liegt. Südchinesisches Meer Erde und Natur Weltmeere: Das Südchinesische Meer ist ein Teil des Chinesischen Meeres und damit ein Randmeer des Pazifischen Ozeans. [1] Mineralienvorkommen soll es dort ebenfalls geben. Bedeckt von zahlreichen Lotusblüten ist der See oftmals Schauplatz vieler traditionell-chinesischer Mythen und Legenden. 1988 tötete die Marine über 70 Vietnamesen, die auf dem Johnson Riff der Spratlys ihre Flagge hissten. Was ist der Name des Meeres östlich von Korea? Harrison: Was ist der der Beruf von Mario in den Super Mario-Spielen? Seit 2001 sind die Bauaktivitäten an der Marinebasis in der westlichen Welt bekannt und im April 2008 veröffentlichte die britische Fachzeitschrift Jane’s Intelligence Review erstmals detailliertere Satellitenbilder der riesigen Anlage. [13], 2014 hat China von Mai bis Juli mit der Tiefseebohrinsel Haiyang Shiyou 981 in den umstrittenen Gewässern weit südlich der Insel Hainan im südchinesischen Meer Probebohrungen durchgeführt. Auf Spratly (Truong Sa) (13 ha) gibt es eine kurze Landebahn und einige vietnamesische Soldaten. Die Gesamtgrenzlänge aller Grenzen beträgt 22.147 km. 1970 rückten die Philippinen an und besetzten insgesamt acht Inseln, später folgten weitere Interessenten (Vietnam, Brunei, China). Peking führt seinen Anspruch auf die Inseln auf die Ming-Dynastie (1368–1644) zurück und auf die Kairoer und Potsdamer Erklärungen von 1943 und 1945. • Der tiefste Punkt im Kartenbild liegt mit 10 540 m östlich der Philippinen in einem Tiefseegraben. Erst im April 2010 akzeptierte China die "nepalesische" Höhenangabe von 8.848 m. Kulun-GebirgeDie Berge Muztag (7.723 m), Muztagata (7.546 m) sowie Kongur (7.719 m) gehören zum Kulun-Gebirge, das im Westen auf dem Pamir-Hochland beginnt und sich 2.500 Kilometer nach Osten erstreckt. Sie fischen dort seit Jahren unter dem Schutz von chinesischen Aufklärungsbooten, die die philippinische Marine auf Distanz halten sollen. Diese Gegend ist von vielen Flüssen durchzogen und sehr fruchtbar. 1974 vertrieb die chinesische Marine Südvietnamesen von den von ihnen beanspruchten Paracel-Inseln. Am Mittellauf des Yangtse Flusses gelegen erstreckt sich der See zwischen der Provinz Hunan und der Provinz Hubei. 2012 wurden Pläne bekannt, wonach die Volksrepublik auf den Inseln eine Militärbasis errichten und eine Garnison dorthin verlegen möchte. Jenseits von Peking und Shanghai sind Millionenstädte herangewachsen, von denen die meisten hierzulande noch nicht einmal gehört haben. [24], Die Regierung der Philippinen begrüßte das Urteil, während die Vertreter der Volksrepublik China es für unbegründet und nicht bindend erklärten. Obwohl der Fluss in Europa unter dem NamenYangtse bekannt ist, haben doch Ober-, Mittel- und Unterlauf unterschiedliche Namen. Indien unterhält gute Beziehungen zu Vietnam. Bevor ihr Schiff internationale Gewässer erreichte, gingen die Beamten von Bord. Dort befindet sich auch der mit 1921 Metern höchste Berg der Provinz Huangmaojian. [15], Am 10. Dann könnten die USA auch nicht ihre Flugzeugträger-Verbände in die Straße von Taiwan schicken, wie das bei der letzten Krise 1996 der Fall war.[3]. Jahrhunderts wurden aufgrund des Verlustes des Landes durch die französische Invasion die souveränen Aktivitäten der Nguyen-Dynastie über den Paracel- und Spratly-Inseln (Hoàng Sa und Trường Sa) teilweise unterbrochen. Die Volksrepublik China liegt nördlich der Mongolei, nordöstlich von Russland und Nordkorea, östlich des Gelben Meeres und des ostchinesischen Meeres, südöstlich des Südchinesischen Meeres. Daraus ergeben sich Fragen, was eine Insel im rechtlichen Sinn ist, und wie eine Insel von anderen Landformationen im Meer, beispielsweise von Felsen oder von trockenfallenden Erhebungen, abzugrenzen ist. Der Berg wurde am 29. Zum Chinesischen Meer gehören neben dem Südchinesische Meer noch das Gelbe Meer und das Ostchinesische Meer. Huangyan Dao bezeichnet ein weitgehend versunkenes Atoll, das sich im Chinesischen Meer befindet. Superman: Welchen Angriff benutzt Sagat in Street Fighter? China beansprucht 90 Prozent des ressourcenreichen Südchinesischen Meers, das jedoch auch Vietnam, Taiwan und den Philippinen zum Teil unter ihrer Hoheit sehen. Längster Fluss Chinas, mündet nördlich von Shanghai in das Ostchinesische Meer 13. China hat an seiner 22.800 Kilometer langen Staatsgrenze zahlreiche Nachbarn. Sie liegt in der Provinz Shandong an der Küste des Gelben Meeres im Osten Chinas. 2002 kam es nach Gesprächen zwischen der ASEAN und China zu einem Abkommen über „Verhaltensregeln“ im Südchinesischen Meer. Die Philippinen argumentieren, es liege innerhalb ihrer 200-Meilen AWZ. Vietnam hält den größten Teil der Spratly-Inseln besetzt. Außerdem hat China das von Überflutung bedrohte Atoll Yongshu Jiao (0,8 ha) mit Betonmauern befestigt und unterhält dort eine Gemüseplantage. Territorialkonflikte gibt es auch um Tibet und angrenzende Regionen mit der Volksrepublik. Auf einer Hainan Reise sind diese Buchten Pflichtprogramm und verzaubern mit ihrem idyllischen Südseeflair. Hanoi reagiert mit Schießübungen in der Region. Nachdem China einige Riffe zu künstlichen Inseln aufgeschüttet hatte, schickten die USA Ende Oktober 2015 demonstrativ ihren Zerstörer Lassen vor die Spratly-Inseln und zeigten damit, dass sie einen chinesischen Anspruch auf diese Inseln nicht anerkennen[4]. Das Atoll liegt östlich der Paracel-Inseln, südwestlich der Pratas-Islands und nördlich der Spratly-Inseln. Gelbes Meer, Ostchinesisches Meer, Südchinesisches Meer China grenzt im Osten an das Gelbe Meer sowie an das Ostchinesische Meer und im Südosten an das Südchinesische Meer. Grad östlicher Länge geschnitten wird. Der Streit gewann an Schärfe, seit im Inselgebiet reiche Öl- und Gaslager vermutet werden. Dies gilt auch für die Inseln eines Staates. Das historisch belastete Verhältnis zwischen Japan und China wirkte sich auch auf die Ansprüche von Seegebieten im Chinesischen Meer aus. Der Begriff Chinesisches Meer bezeichnet ein großes Randmeer des Pazifiks. Im September 2012 gab Japan bekannt, Land von privaten Besitzern auf den unbewohnten Senkaku-Inseln im Südchinesischen Meer gekauft zu haben. Beste Musik China, östlich, Entspannen, traditionell und behilflich. Vietnam beansprucht große Teile der Spratly-Inseln als sein Territorium und beruft sich dabei auf seine Geschichte. Taiwan nennt sich selbst Republik. Die Begriffe eingeben, nach denen gesucht werden soll. D.h. mit Gewalt übernahmen die chinesischen Streitkräfte seit 1974 die Kontrolle über die gesamten Paracel-Inseln (Hoàng Sa). Senkaku-shotō) oder chinesisch Diaoyu(tai)-Inseln (chinesisch Diàoyútái Qúndǎo, Diàoyúdǎo jíqí fùshǔdǎoyǔ ‚Fischerinseln‘) sind eine unbewohnte Inselgruppe auf dem Festlandsockel im Ostchinesischen Meer etwa 200 km nordöstlich von Taiwan und 300 km westlich von Okinawa. Mit einer Höhe von 8.848 m ist er der höchste Berg der Welt. Die VR China hat keine Sommerzeit, d.h. es gilt im Winter Mitteleuropäische Zeit (MEZ) plus 7 Stunden, während der europäischen Sommerzeit MEZ plus 6 Stunden.